• Der Eichenhof inmitten der wunderschönen Natur
  • Besuch im Kuhstall
  • Kinderparadies Eichenhof

Wir betreiben hier auf dem Eichenhof seit 1980 einen 95 Ha großen Grünlandbetrieb mit ca. 70 Milchkühen, 30 Rindern und 20 Kälbern. Wir erwirtschaften täglich ca. 900 l Milch. Die Milchkühe werden morgens um 7:00 und abends um 18:00 gemolken. Der Eichenhof beteiligt sich aktiv am Umweltschutz mit seiner über 1.000 qm großen Photovoltaikanlage. Erzielt wird eine Leistung von 100 Kw pro Stunde. Der Strom wir in das öffentliche Netz eingespeist.

Neben den Kühen, Rindern und Kälbern leben noch folgende Tiere auf dem Hof: die Ponys Andy und Lottchen, Hühner und Hähne, Gänse, Laufenten, Puten, Katzen, die Zwergziegen Lisa und Leni, die Hunde Lilli und Paul sowie die Kaninchen Oskar und Otto.

Auf dem Eichenhof befinden sie sich mitten in der Natur. Der Hof liegt auf 420 m Meereshöhe außerhalb von Niederehe das mit seinen 460 Einwohnern ein staatlicher anerkannter Erholungsort ist. Niederehe hat rund um den Höhnselberg ein schönes Wachholderschutzgebiet, weitläufige Rad- und Wanderwege, sowie den ausgeschilderten Geopfad der zu tektonischen Besonderheiten dieser Gegend führt.

Mit dem Mountainbike kann man vom Eichenhof aus in die Umliegenden Wälder zur Offroad-Tour starten oder auf den naheliegenden Radwegen einen Familienausflug planen. Man hat die Möglichkeit Kilometerweit zu wandern, ohne dabei Strassen überqueren zu müssen. Es gibt ein ausgeschildertes Rad-und Wanderwegnetz.

Für die Kinder stehen auf dem Hof Kinderfahrzeuge bereit. Ein Spielplatz mit vielen Geräten und einem Spielhaus lassen keine langweile aufkommen. Neben den Traktorfahrten ist der alltägliche Viehtrieb der Milchkühe von der nahegelegenen Weide zum Stall ein Erlebnis.

Für die Erwachsenen bietet ein Pavillon und ein Grillplatz Zeit zum „Grillen & Chillen“.

Vor rund 370 Millionen Jahren war hier ein tropisches Meer. Die Bauern finden auf ihren Äckern Korallen und Seelilien, Schnecken und Muscheln. Es gibt keinen Geologen auf der Welt, der noch nie etwas von Hillesheim hörte. Deshalb schuf man hier den GEO-PFAD. Hier erleben Sie die abenteuerliche Entstehung von Mutter Erde über Jahrmillionen hinweg.